Triggerpunkttherapie

Triggerpunkte behandeln und lösen

Treten in Muskeln so genannte Triggerpunkte auf, beeinträchtigen sie die Funktion des betreffenden Muskels und des Gewebes in der Umgebung; unter Umständen wirkt sich dies auf den gesamten Bewegungsapparat des Pferdes aus. Kompensationsmuster treten auf, und Muskeln übernehmen Funktionen, für die sie nicht primär gemacht sind. Es entwickelt sich ein Teufelskreis.

Was ist ein Triggerpunkt?

Ein Triggerpunkt (TP)

  • ist im Prinzip eine kleine, klar abgrenzbare und schmerzhafte Muskelverspannung

  • TPs sind manchmal auch als knotige Verhärtungen im Muskel spürbar

  • Charakteristisch ist der Berührungsschmerz

  • Die Bereiche um den TP herum sind oft ebenfalls unter grösserer Spannung

  • Durch TPs kann ein Schmerz unter Umständen an weit vom eigentlichen Schmerzpunkt entfernt gelegene Bereiche übertragen werden

  • Alles in allem schränken TPs die Bewegungs- und Dehnfähigkeit von Muskeln und Faszien ein


Ziel/Wirkung der Triggerpunkttherapie

Das Lösen von TPs reduziert den Schmerz und stellt dadurch wieder einen freien Bewegungsablauf her. Zur manuellen Behandlung gehören neben Massagetechniken auch die TP-Kompression sowie Dehnungen und Mobilisationen von Gelenken.